Dirk Wynands
Dirk Wynands, 11.05.2022

Bei der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli wurden erhebliche Schäden angerichtet, Menschenleben genommen und das Zuhause vieler zerstört.

Wir als hubside wollen helfen und haben gemeinsam mit dem AÜG Netzwerk und deren Partnern 50.000€ gespendet, um denen, die alles verloren haben wieder Perspektive zu geben. Wir leben täglich nach der Formel Mensch hoch IT und dazu gehört für uns auch gegenseitige Unterstützung in Not. Daher möchte hubside als Startup einen Wiederaufbau ermöglichen und sieht es als eine ganz besondere Herzensangelegenheit an, da meine Heimat selbst betroffen war und trotz gigantischer Soforthilfe auch jetzt noch viel zu tun bleibt.

Bei dem „Mammutprojekt“ geht es nicht nur um einzelne Schicksale, sondern auch um den Wiederaufbau einer kompletten Infrastruktur inklusive aller Einrichtungen des täglichen Bedarfs und deren digitaler Vernetzung, um vor allem Menschen eine wirtschaftliche Perspektive nach der Flutkatastrophe während der Corona-Pandemie zu geben. Hier gehen wir den Weg mit, den viele vor allem private Spender, Landwirte, Handwerker etc. aus ganz Deutschland bereits vorbereitet haben. An dieser Stelle ein RIESEN DANK auch an die Helden des Ahrtals, der Region Erftstadt und Stolberg, unterstützt von Markus Wipperfürth, Wilhelm Hartmann und viele weitere. Ihr seid unsere Inspiration, Gas zu geben für ein wenig Nächstenliebe!

#hubsidenews